Die Kunst des Furnierens kann bis ins Altertum zurückverfolgt werden. Spätestens jedoch seit dem 18.Jahrhundert gelten Furniere gleichermaßen als stilvolle Verzierung teurer Möbelstücke, aber auch als eine optimale, umweltschonende Nutzung hochwertiger Rohstoffe.

 

Insbesondere Teakholz eignet sich aufgrund seiner Eleganz und seines enorm beständigen Charakters einzigartig für die Verwendung als Furnierholz. Es bietet guten Klebehalt auf allen Materialien und reagiert gut auf Nachbehandlungen der Oberfläche. Ob als Zierbeschichtung über qualitativ minderwertigen Hölzern geklebt oder als Schutzbeschichtung auf resistenten Ausstattungshölzern, Teak genügt in jeder Hinsicht den allerhöchsten Anforderungen.

Für unsere Furnierproduktion verwenden wir ausschließlich Maschinen modernster Technik. Die gewaltigen Stämme werden schonend gedämpft und vorbehandelt, bevor sie in die Messermaschine eingespannt und in 0,5 bis 2,5 mm dünne Furnierblätter gemessert werden. Auf diese Weise erhalten die Furniere eine gleichmäßige Maserung. Somit bleibt auch im Furnier der einzigartige Charakter des Teak-Stammes erhalten.

In der Regel führen wir Teak-Furniere in den Stärken 0,5 mm, 1,4 mm und 2,5 mm dauerhaft am Lager. Die schonende Trocknung sowie eine sorgfältige Lagerung der Furnierblätter sind für uns eine Selbstverständlichkeit.

 

supported by SOLID-T
© 2010 Fritz Anders GmbH & Co. KG Tel.+49 40 78 68 54 | Disclaimer